Hippomorpha – eine ehemals diverse Gruppe

Was bedeutet der Begriff Hippomorpha?

Hinter den Hippomorpha verbirgt sich die Gruppe der Pferdeverwandten innerhalb der Unpaarhufer (Perissodactyla). Aufgetaucht sind die ersten Unpaarhufer im Eozän (vor ca 47. Mio Jahren) und kamen viele Millionen Jahre lang sehr artenreich in Europa, Amerika und Asien vor. Das kniehohe beerenfressende ‚Urpferdchen‘ (Propalaeotherium), das große waldbewohnende, blätterfressende Pferd Anchitherium oder der grasfressende Steppenbewohner Equus sind nur einige Beispiele.

Heutzutage gibt es nur noch eine einzige Gattung: Equus. Zu dieser gehören alle heutigen Pferde, Esel und Zebras. Stammesgeschichtlich ist die Blütezeit der Pferde also vorbei – als unsere Begleiter und Haustiere ist dies jedoch nicht der Fall!